Musik auf dem Laut & Bunt 2020

Auch über den Festivaltag hinaus wollen wir Dir die sechs Bands und Interpret*innen präsentieren, die sich in der vergangenen Saison durch Ihren Auftritt auf unserer Bühne für Demokratie, Weltoffenheit, Vielfalt und Toleranz eingesetzt haben.
Erst zirka einen Monat vor dem nächsten Festival aktualisieren wir diese Seite mit dem dann aktuellen Line-Up (2021).

The Toten Crackhuren im Kofferraum

Schon vor genau zehn unglaublichen Jahren standen sie in Rathenow auf unserer lauten und bunten Bühne: The Toten Crackhuren im Kofferraum!

 Sie verstehen sich weniger als Band, mehr als Selbsthilfegruppe oder auch psychosoziales Experiment. Sie kommen ebenso rotzig wie nachdenklich daher und ihre bildhafte Sprache bringt das Kopfkino in Gang. Ob Alltagsgeschehen „Jobcenterfotzen“, gescheiterte Liebesbeziehungen „Auf einem Bett aus Pizzaschachteln“  - Es geht um das wahre Leben da draußen!

Juse Ju

Kein deutscher Rapper arbeitet sich so detailreich und emotional an seiner ungewöhnlichen Biographie ab wie Juse Ju. So bricht er immer wieder den standardisierten Deutschrap Themen-Kanon auf. Erzählte sein Break-through Album "Shibuya Crossing" noch sein Coming of Age zwischen Tokio, Texas und der süddeutschen Provinz, widmet sich Juse auf "Millennium" seinen 20ern. Diese fallen in eine Dekade der Umbrüche: Die 2000er.

Empire of Giants

Mit Wucht, mit emotionaler Kraft, mit dem Hunger nach der kompletten Vielfalt des Lebens: Empire of Giants aus Berlin sind Female/Male-fronted Metal, der es richtig macht.  

Mit der eindringlichen Powerstimme von Sängerin Kira und der schier unendlichen Energie von Frontteufel Basti bricht das Sextett auf zu einer Reise in alle Landschaften, die das Drei-Länder-Eck zwischen Metal, Rock und Core zu bieten hat. Die Botschaft in den Lyrics: Wir haben nur eine Welt und ein Leben - lebt es. Jetzt. 

Riot in the Attic

Schon 2018 standen sie auf unserer lauten und bunten Bühne und kamen als Gewinner unseres Publikumsvotings 2019 im Jahr 2020 wieder zurück nach Rathenow: Riot in the Attic!

Eine eigene Welt zwischen Stoner Rock, Post-Grunge und Hard Rock. Kritische Texte, eine heraus stechende Stimme, fette Riffs und eingängiges Songwriting. Die hart arbeitende Band aus Köln weiß, wie man Zuhörer auf eine ganz besondere Reise mitnimmt.
Nicht zuletzt die intensiven Live-Shows zeugen von der Kraft dieser drei Jungs.

Frequency

Support your local bands - vor allem in Zeiten wie diesen! Deswegen dürfen wir Euch unsere Freunde von Frequency präsentieren.

Seitdem die Idee 2016 unter radikalem Einsatz alkoholischer Substanzen geboren wurde, ist sie mittlerweile zu einer verdächtig attraktiven Band namens Frequency gereift. Mit einem Mischmasch aus verschiedensten Musikrichtungen, aus Verzweiflung 'Skrock' getauft, nehmen die 6 Jungs den Kampf gegen kulturelle Verarmung auf. Bleibt noch zu erwähnen, dass sich niemand dieser Verantwortung bewusst ist und eigentlich alle nur ihren Spaß haben und weiter Penis-Witze in ihren Songtexten verstecken  wollen - in diesem Sinne: Viel Glück Brandenburg. 




Twist of Fate

Was ist das Besondere an einer Band, in der sich Metal-, Rock-, Punk- und Pop-Elemente zu einem großen, ganzen Stück Musik verbinden? So genau lässt sich das nicht beschreiben. Dazu muss man so eine Band schon live gesehen haben.

Twist of Fate haben einen grandiosen Festivalstart 2020 hingelegt, und dafür sind wir unglaublich dankbar!